Warning: Use of undefined constant ’url’ - assumed '’url’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web406/html/wp-content/themes/Cutline-1.4-3ColumnSplit/header.php on line 19
SY Danja/favicon.ico” type=”image/x-icon” />

SY Danja

Willst du segeln gehen, musst du erst die Leinen lösen…

SY Danja random header image

Kleiner Upgrade und ein laaanges Wochenende

Juni 20th, 2018 · No Comments · Logbuch

Im vergangenen Monat haben wir unserer DANJA mit dem Einbau eines AIS-Transponders einen kleinen technischen Upgrade verpasst. Immer wieder erstaunlich, wie schnell sich ein aufgräumter Decksalon in eine allumfassende Baustelle verwandeln kann, egal, wie groß das anstehende Projekt auch sein mag. In unserem Falle musste der alte Antennenverteiler einem modernen Splitter weichen, das AIS Gerät eingebaut und eine externe GPS-Antenne angeschlossen werden. Ein Arbeitstag später war alles wieder aufgeräumt, UKW-Funk, Radio und Transponder getestet und bereit für den ersten Praxistest.


Der erfolgte dann während einem extra langen Wochenende im Noch-Heimatrevier zwischen Barth, Hiddensee und Stralsund. Eigentlich war der Ausflug mit des Skippers Ma als Gast geplant, die dann aber leider kurzfristig absagte. Wir nutzten das Wochenende trotzdem und wurden mit herrlichem Segelwetter, angenehmen Temperaturen und akzeptablen Wassertemperaturen belohnt.


Ebenfalls ausgiebig testen konnten wir dabei das neue Roll-Großsegel, welches unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Zum einen steht das Segel auch in gerefftem Zustand perfekt, zum anderen ist die Luvgierigkeit mit den nun wieder den Vorgaben des Konstrukteurs entsprechenden Tuchmaßen völlig verschwunden.

Was lief seglerisch? Am Freitag ging es mit bestem Wind (NNW 4) nach Barhöft, gefolgt von einem Badetag an Hiddensees Westküste. Am Sonntag segelten wir nach Stralsund, verfolgten das nicht ganz so gute Eröffnungsspiel unserer Fußball-Nationalmannschaft auf der WM in Russland beim Public Viewing im Speicher 8, um dann am frühen Montagmorgen wieder zurück nach Barth zu segeln (ab Barhöft dank beständigem Westwind leider unter Motor).

Zu Buche schlugen insgesamt 54sm, davon 14 unter Motor. (6264)

Tags: ··

No Comments so far ↓

There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment