Warning: Use of undefined constant ’url’ - assumed '’url’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web406/html/wp-content/themes/Cutline-1.4-3ColumnSplit/header.php on line 19
SY Danja/favicon.ico” type=”image/x-icon” />

SY Danja

Willst du segeln gehen, musst du erst die Leinen lösen…

SY Danja random header image

Schiffstaufe

August 24th, 2014 · 2 Comments · Allgemein, Logbuch

    IMG_8680IMG_8681

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 15.August.2014

Damit Neptun keine Einwände hat, um das Schiff neu zu taufen, haben wir die vorschriftsmäßige Prozedur durchgeführt.

Eine Woche zuvor, hatten Christine und Thomas, während der Überführung von Bremerhaven nach Barth, das Schiff auf Vordermann gebracht und ordnungsgemäß den Namen überall sorgfältig entfernt. Am Freitag den 15.August 2014 gegen 10 Uhr legten wir, mit dem Ziel den Macoui zu töten, ab. Als wir uns dann in einem wenig befahrenen Gewässer befanden, kam Schritt Nr. 2 an die Reihe. Daniel öffnete die Flasche des besten Champagners (Lieblingsgesöff) und gab zuerst Neptun über Steuerboard einen großen Schluck ab, danach bekam auch jeder der Mannschaft einen Schluck davon. Der Rest wurde dann ins Kielwasser gegeben um den Macoui betrunken zu machen.

Dann wendeten wir kurz und kreuzten dreimal durch das eigene Kielwasser um den Macoui abzutrennen und zu töten.IMG_8689
Nun gab es also keine Einwände mehr um das Schiff neu zu taufen. Für die Libation (Opfertrank) köpfte Daniel eine weitere Flasche Champagner und goss sie vom Bug aus über die Planken des Schiffes, bis zum letzten Tropfen.

Nach dieser Prozedur fuhren wir dann wieder zurück in den Hafen und bereiteten uns für die Taufe vor.

Taufpatin Anja hielt ihre Rede.

Ausschnitt der Taufrede:

IMG_8695

Das Schiff wurde 1989 in Gerdes, Varel gebaut. Die Yacht ist für 2-4 Personen, konzipiert und für weltweitem Einsatz gerüstet. Das Schiff wurde 2005 komplett überholt und neu ausgestattet.

Der Name „Danja“ entstand aus der Zusammensetzung der Namen:  Daniel und Anja (Kids der Eigner)

 

„Ich wünsche der Besatzung allzeit eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Ich taufe Dich auf den Namen Danja.

*Sekt über die Planken gießen

Nun grüße ich dich, liebe Danja, mit einem dreifachen

Hipp-Hipp-Hurra, Hipp-Hipp-Hurra, Hipp-Hipp-Hurra

 IMG_8705

 

Nach dem vergießen von 3 Flaschen des besten Champagners, wurde noch mit einer vierten Flasche angestoßen und gefeiert.

IMG_8710

 

 

 

 


 

 

Ablauf zusammengefasst:

Umbenennung

  1. „Der alte Name muss überall und ausnahmslos (Bug, Heck, Rettungsringe, Rettungsboot usw.) sorgfältig entfernt werden.
  2. Um den ‚Macoui‘ zu töten, muss man hinausfahren, gegebenenfalls in Begleitung eines zweiten Bootes.
  3. Man opfert Neptun einen ordentlich Schuss des Lieblingsgetränks der Mannschaft, den man steuerbords ins Wasser giesst.
  4. Dann trinkt jeder der Mannschaft einen großen Schluck des Lieblingsgesöffs der Mannschaft (muss nicht unbedingt Champagner sein) und der Rest wird langsam ins Kielwasser gegossen, um den ‚Macoui‘ betrunken zu machen.
  5. Dann wendet man sehr kurz und kreuzt dreimal durch das eigene Kielwasser, um den ‚Macoui‘ abzutrennen und zu töten. Man kann auch ein Begleitschiff bitten, den ‚Macoui‘ abzutrennen. Wichtig ist, so nahe wie möglich am Spiegel zu kreuzen, damit der Kopf des ‚Macoui‘ nicht überlebt.
  6. Nach dieser Prozedur hat Neptun keine Einwände mehr, um das Schiff neu zu taufen.
  7. Daraufhin folgt die Libation, wobei eine Flasche des besten Champagners vom Bug aus über die Planken des Schiffes gegossen wird – bis zum letzten Tropfen und ohne auch nur einen Schluck für die Besatzung!

 

Taufe

Vor der eigentlichen Segnung hält die Patin eine Taufrede, in der häufig über „die Entstehungsgeschichte des Schiffes, die Werft und/ oder den Auftraggeber erzählt“ wird, die darüber hinaus aber unbedingt die folgenden drei Bestandteile beinhalten muss:

  • die Namenstaufe      
  • den Wunsch nach allzeit guter Fahrt und stets einer Handbreit Wasser unter dem Kiel
  • den dreifachen Gruß „Hipp – Hipp – Hurra! Hipp – Hipp – Hurra! Hipp – Hipp – Hurra!“

Danach wird der Sekt einfach über die Planken gegossen. 

 

 

Quelle: http://schiffstaufe.blogspot.de/

Tags:

2 Comments so far ↓

  • Heimo Abbenseth

    Hallo! Bin sehr erfreut meine /unsere ehemalige Yacht wiedergefunden zu haben. Ich bin der Erbauer und Mitkonstrukteur dieser Yacht! Sie hieß früher „KIKI“ und war in Oldenburg Niedersachsen beheimatet. Sie hat ein Zwillingsschiff, damaliger Name „ANGRA“, liegt zur Zeit meiner Erkenntnisse am Mittelmeer! Auch zum Verkauf angeboten. Von dieser Yacht gibt es nur diese beiden Konstruktionen von GLACER und wurden damals auf die Eignerwünsche hin konstruiert. Die „ANGRA“ hatte nur einen Innenfahrstand, auf den ich verzichtet hatte. Beide Schiffe waren als Zwillinge die ersten Schiffe, die nach der Wende Rügen erkundeten. Ich freue mich über den neuen Heimatort. Es war gebaut für die Nordsee mit hiesiegem Tiefgang für die Wattengebiete und hat Bft. 7-8 standgehalten. Die Originalpläne der Yacht sind in meinem Besitz und dürfen nicht weiter gegeben werden. Würde mich sehr freuen, wenn Sie als Eigner sich mal melden! Ich verbleibe mit herzlichen Grüßen,
    Heimo Abbenseth

    • admin

      Wir freuen uns sehr über Ihre Nachricht! Sind für ein langes Wochenende mit DANJA unterwegs und melden uns kommende Woche per Email. Herzliche Grüße, Christine u. Thomas Halbritter

Leave a Comment